Before the Flood. Film kostenfrei.

By : Categories : Aktuelles Comment: 8 Comments

before-the-flood-slice-600x200

Before the Flood. 95′, 2016.

Am Sonntag wurde der National-Geographic-Dokumentarfilm „Before The Flood“ veröffentlicht und ist bis zum 6. November 2016 kostenfrei abrufbar, beispielsweise hier:

caprio-zitatIch möchte nur wissen, wie weit wir schon gegangen sind, und ob es irgendetwas gibt, das wir tun können, um ihn zu stoppen.“ – Das sagt Leonardo Dicaprio im Trailer zu dem Dokumentarfilm „Before the flood“, den er gemeinsam mit Regisseur Fisher Stevens gedreht hat. Die beiden sind mit einer Crew um die Welt gereist, um mehr über den Klimawandel zu lernen. Sie haben sich mit vielen wichtigen Menschen getroffen, Expertenmeinungen eingeholt und sich nach Lösungen für das Problem der globalen Erwärmung umgehört. Die Resultate dieser Dreharbeiten sind in dem Dokumentarfilm zusammengefasst.

 

National Geographic zeigt die Klimawandel-Doku Klimawandel-Doku Before the Flood von Leonardo DiCaprio, Martin Scorsese und Fisher Stevens. Als Messenger of Peace ist DiCaprio um die Welt gereist und hat sich unter mit Ban Ki-moon, Bill Clinton, Barack Obama oder Papst Franziskus über den Klimawandel unterhalten.”

 

Leonardo DiCaprio ist drei Jahre lang um die Erde gereist, um Lösungen für den Klimawandel zu finden. Er besuchte Peking, das vom Smog verdunkelt wird. Flog über abgebrannte Wälder in Indonesien und Kanada. Und traf Bauern in Indien, deren Äcker von Unmengen von Regen fortgespült worden sind. Überall ließ er sich Zusammenhänge von Lebensstil und Klimawandel erklären.

 

Der Kampf gegen den Klimawandel ist für Leonardo DiCaprio zur Lebensaufgabe geworden. Nun drängt der Schauspieler mit seiner Doku “Before the Flood” auch andere dazu, für den Erhalt unseres Planeten zu kämpfen.”

 

Nicht nur berühmte Persönlichkeiten wie Präsidenten Obama, Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon oder Papst Franziskus kommen zu Wort. Auch Naturschützer, Wissenschaftler und Aktivisten aus Industriestaaten und Entwicklungsländern werden nach ihrer Meinung gefragt.

Before The Flood: Eine klare Botschaft

Um allen Zuschauern die Chance zu geben, diese Dokumentation zu sehen, stellt National Geographic sie weltweit auf diversen digitalen Plattformen kostenfrei zur Verfügung. Außerdem: Jedes mal wenn der Hashtag #BeforetheFlood über Facebook, Twitter und Instagram zwischen dem 24. Oktober und 18. November benutzt wird, spenden 21st Century Fox and National Geographic $1 zu Pristine Seas und $1 zu der Wildlife Conservation Society. Also anschauen und den Hashtag teilen!

Bild: National Geographic Channel

Verfügbar bis: 07. November 2016

Kategorien: Gesellschaft, Natur, Politik

Tags: Grün Klimawandel Leonardo DiCaprio National Geographic

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=qF0jq3M7Vro

Film: http://www.natgeotv.com/de/dokumentationen/natgeo/before-the-flood/videos/before-the-flood-die-ganze-dokumentation

https://www.youtube.com/watch?v=2zHoByFrWbE

Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Before_the_Flood_(Film)

 

Weitere Filme zum Thema globales Klima, Klimapolitik und Klimapropaganda:

Before the Flood (2016) versus Die globale Erwärmung – Wahrheit oder Schwindel? (2007), hier.

Die globale Erwärmung – Wahrheit oder Schwindel? Ein Dokumentarfilm von Martin Durkin. 2007, hier.

Humus – Die vergessene Klimachance. 2009.

Der Klima-Schwindel. Ein Dokumentarfilm von T. A. Lackmann. 2010.

This changes everything. 2015.

Beyond the red lines – Jenseits der roten Linien. 2016.

 

hieronymus-bosch-gartenderlueste

About Jörg Beger

Comment

  • Jörg Beger

    3. November 2016 at 14:32

    Klimawandel im USAmerikanischen Kino mit Leonardo DiCaprio

    US-Hollywoodstar Leonardo DiCaprio hat für mehr weltweiten Klimaschutz geworben. Bei einem Treffen mit US-Präsident Barack Obama im Weißen Haus sagte der Oscarpreisträger, wer den Klimawandel ignoriere und die wissenschaftlichen Fakten bestreite, der sollte seiner Meinung nach kein öffentliches Amt bekleiden. Damit wandte er sich indirekt gegen den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump, der den Klimawandel 2012 einmal als „Erfindung der Chinesen“ bezeichnet hatte.

  • Jörg Beger

    3. November 2016 at 14:52

    Ab Filmzeit 1:09:40 über die Weltklimakonferenz COP 21 in Paris 2015.

  • Jörg Beger

    3. November 2016 at 15:47

    In Filmzeit 1:16:10 – 1:22:45 ist ein Beitrag mit Dr. Piers Sellers dem Astronauten und Leiter der Earth Siences Division NASA/GFSC über die Veränderung des Golfstroms, die Abkühlung Europas und die Auswirkungen der Verschiebung des Niederschlagsgürtels weg vom Äquator mit neuen Gebieten starker Trockenheit.

  • Jörg Beger

    3. November 2016 at 16:00

    Skeptische Kommentare zu dem Abkommen der UN-Weltklimakonferenz in Paris 2015 durch Präsident Obama, Papst Franziskus, ua.

    https://de.wikipedia.org/wiki/UN-Klimakonferenz_in_Paris_2015

  • Jörg Beger

    18. Juni 2017 at 15:30

    Ausschnitte aus den Dokumentarfilmen „Before the Flood“ (USA 2016) und „The Great Global Warming Swindle“ (GB 2007, dt. Titel „Die globale Erwärmung – Wahrheit oder Schwindel?“), jeweils in deutschsprachiger Fassung, gegenübergestellt.

    Beide Filme sind in voller Länge und in deutsch unter folgenden Links abrufbar:

    ▪ The Great Global Warming Swindle

    ▪ Before the Flood
    http://www.natgeotv.com/de/dokumentat

    [Nachtrag 22.12.2016] Siehe auch: „Before the Flood – Eine Filmrezension“, kaltesonne.de 20.12.2016
    http://www.kaltesonne.de/before-the-f

  • Jörg Beger

    19. September 2017 at 10:24

    Dieses Video dokumentiert den Besuch von Franz Nahrada bei Wilhelm Ripl in Stadt Haag am 19.11.2016. Der Kontakt mit Wilhelm Ripl im Rahmen des Vereins „SUSTAIN“ ist vor 20 Jahren abgebrochen und erst durch einen Hinweis von Ralf Otterpohl (TU Hamburg) wieder aufgenommen worden. In diesem Gespräch diskutieren wir die möglichen regional- und raumplanerischen Konsequenzen dieser alternativen Theorie des Klimawandels mit dem Schwerpunkt Globale Dörfer (wissensbasierte lokale Systeme). Aber dieses Video enthält auch eine Darstellung der Grundannahmen des Riplschen Klimatheorems und eine alternative Erklärung der globalen Erwärmungsdynamik.

  • Jörg Beger

    20. September 2017 at 19:01

    DVD ist im Handel.

  • Jörg Beger

    20. September 2017 at 19:06

    Leonardo DiCaprio hat einen neuen Film gedreht, „Before the flood“. Und dieses Mal ist es kein Spielfilm sondern eine Doku über Klimawandel. In den USA läuft der Film im Kino. Bei uns kann man ihn nur im Fernsehen sehen – und am Sonntag um 21 Uhr bei Facebook und bei Youtube. SWR3 Redakteurin Gabi Biesinger hat ihn schon geguckt. Angucken oder nicht?

    Leo DiCaprio reist mit einer Filmcrew um die Welt, um Ursachen und Folgen des Klimawandels zu zeigen. Er spricht mit Wissenschaftlern und Politikern, unter anderem mit Barack Obama, mit dem Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-Moon, Ex-US-Präsident Bill Clinton und sogar dem Papst. Leo beobachtet am Nordpol die Gletscherschmelze, zeigt verwüstete Mondlandschaften, die nach dem Abbau von ölhaltigen Sanden in Kanada übrigbleiben. Er zeigt die Schäden, die die Palmöl-Produktion in Indonesien anrichtet und das sterbende Great Barrier Reef vor Australien. Insgesamt viele starke Bilder und eine starke Botschaft:

    Wir müssen Klimawandel stoppen!

    Lerne ich, was ich selbst tun könnte, um Klimawandel zu stoppen?

    Ja zum Beispiel beim Thema Ernährung: Man sollte Palmöl vermeiden, das in vielen verarbeiteten Lebensmitteln von Nuss-Nougat- creme bis Dosensuppe drinsteckt. Oder auf Fleisch verzichten. Außerdem: Rind zu essen schadet der Umwelt zum Beispiel 50 mal mehr als Huhn. Leo propagiert zur Rettung der Umwelt eine CO2-Steuer und glaubt daran, dass die Menschen die auch zahlen, wenn ihnen klar wird, wie dringend das Thema ist.

    Und es ist natürlich auch kein Zufall, dass der Film noch kurz vor der Wahlen in den USA rauskam. Präsidentschaftskandidat Donald Trump glaubt ja nicht an Klimawandel und Leo meint: „Wir können es uns nicht erlauben, politische Führer zu haben, die die modernen wissenschaftlichen und empirischen Belege für Klimawandel nicht anerkennen.“

    Wie hat Dir der Film gefallen?

    Man sieht halt Leo und süße Eisbären am Nordpol. Man lernt ein paar nützliche Dinge, wie man sich selbst klimabewusst verhalten kann. Insgesamt kommt der Film mir aber auch ein bisschen zu sehr mit dem erhobenen Zeigefinger daher, am Ende sogar mit einer Checkliste – das sollte man tun und das lassen. Das war mir ein bisschen zu oberlehrerhaft.

    Abgerufen am 20.09.2017, hier:
    https://www.swr3.de/aktuell/filme-und-buecher/kino/Before-the-flood/-/id=150562/did=4184606/sagmxb/index.html

Schreibe einen Kommentar

404 Text