Tag des kleinbäuerlichen Widerstands

By : Categories : Comment: 7 Comments

MACHT-LEBENSMITTEL-Plakat-2016-300x300-wcJedes Jahr ruft das transnationale KleinbäuerInnennetzwerk La Via Campesina für den 17. April zum Tag des bäuerlichen Widerstands auf. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt des Aktionstags auf dem Thema „Aufstand der Bauern gegen Vertreibung und Enteignung“.

Selbst angebaute Nahrungsmittel sind Voraussetzung für Selbstbestimmung, freies Denken und Handeln. Um unabhängig zu bleiben, bzw. zu sein um nicht manipulierbar und erpressbar zu sein. Ist die Voraussetzung, dass wir über Boden verfügen, auf welchem wir unsere Nahrungsmittel anbauen können.

Der Boden, von welchem unsere Existenz abhängig ist wird jedoch je länger je mehr zubetoniert oder er wird von den zudienern der industriellen Nahrungsmittelproduktion in beschlag genommen. Ernährungssouveränität ist ein Grundrecht. Der Zugang zu Kulturland ist Voraussetzung dafür.

Am 17. April 1996 in Brasilien, als Bäuer_innen eine Aktion für eine faire Agrarreform durchführten, wurden 19 Personen von der militärischen Polizei erschossen. Nach diesem Massaker hat das kleinbäuerliche Netzwerk La Via Campesina den 17. April als symbolischen Aktionstag deklariert.

Kommt deshalb am 17 April dem internationalen Bauern/Baeuerinnenkampftag und beteiligt euch tatkräftig an den Aktionen in Freiburg.

Z.B. bei der GartenCoop.

Bauernlied Teil I  

Bauernlied Teil II

Bauernlied Teil III

logo-urbanes-gaertnern-freiburg_300dpi_ppt-denis-bluemel

 

 

 

via-campesina-logo

 

 

About Sarah

Comment

  • katharina

    12. April 2017 at 07:10

    Wo und wann genau ist das?

  • Jörg Beger

    13. April 2017 at 17:29

    ——– Weitergeleitete Nachricht ——–
    Betreff: [GartenCoop-Newsletter] KW 15: Via Campesina Aktionstag am Mo 17.4. in Tunsel mit Grillen
    Datum: Thu, 13 Apr 2017 00:42:46 +0200
    Von: info [at] gartencoop [dot] org
    An: […]

    # Via Campesina Tag: Film in Tunsel am 17.04.
    Am Montag 17. April ist der internationale Tag des bäuerlichen Widerstand.

    Am 17. April 1996 in Brasilien, als Bäuer_innen eine Aktion für eine faire Agrarreform gemacht haben, würden 19 Personen von der militärischen Polizei erschossen. Nach diesem Massaker hat das kleinbäuerliche Netzwerk La Via Campesina den 17. April als symbolischen Aktionstag deklariert.

    Wie jedes Jahr machen wir dann am Hof eine kleine Mobilisierung, um die Ernährungsouveränität, die Alternativen und die Widerstände zu verstärken und zu feiern. Dieses Mal wollen wir zusammen grillen und den Film “ Tous au Larzac“ schauen. Der Film zeigt den bäuerlichen Kampf und die unglaubliche Mobilisierung in den 70er in Frankreich um landwirtschaftliche Flächen zu retten. Vielleicht etwas Inspiration auch für die Bäuer_innen und Bürger_innen, die zur Zeit in Dietenbach für diese 76 Hektar Land kämpfen?
    Ihr seid also am Montag 17. April ab 18.00 in Tunsel willkommen. Komm zahlreich und bring etwas zu grillen!
    Heloise fürs Anbauteam

    # Via Campesina Tag 2017: Film+Feuerchen in Tunsel am 17.04.
    Zum diesjährigen Tag des (klein-)bäuerlichen Widerstands haben wir uns für Montag ab 18 Uhr auf der Hofstelle verabredet, zum Schnacken, Glotzen und Snacken. Wir zeigen den Dokumentarfilm „Tous au Larzac“ (2011, 120 min mit Untertiteln)
    zu elf Jahren Widerstand im zentralfranzösischen Aveyron, in dem die „purs porcs de lutte“, also die „wahrhaftigen Widerstands-Kampfsäue“, zu Wort kommen.
    Wir freuen uns über zahlreiches erscheinen und Beteiligung für das Mitbring-Buffet und Eiertanz.

    Synopsis: Vom großartigen Schauplatz des Hochplateaus des Larzac, im Aveyron, im Massif central, bis auf die Straßen von Paris, zeichnet dieser Dokumentarfilm (1970-1981) den Widerstand der Bauern und Bäuerinnen und ihren elfjährigen gewaltfreien Kampf gegen Enteignung zugunsten einer drohenden Erweiterung eines Militärübungsplatzes nach. Diese Männer und Frauen aus einer landwirtschaftlichen und katholisch-konservativ geprägten Gesellschaft bekamen, bei teils mulmigen Gefühlen, widerständige Unterstützung von zehntausenden, von denen mittlerweile so einige ihre Wurzeln im Larzac geschlagen haben – um Bäuer*innen zu werden …

    http://www.gartencoop.org/tunsel/node/4630

    Hauptbahnhof Freiburg ab 17:36 Uhr
    Bahnhof Bad Krozingen an 17:50 Uhr

    Fahrradstrecke (3,5 km, 10′) von Bahnhof Bad Krozingen zu GartenVoop Hofstelle in Germanweg 8a, Tunsel.
    Karte hier.

    Rückfahrtmöglichkeit:

    Fahrradstrecke (3,5 km, 10′) von GartenCoop Hofstelle in Germanweg 8a, Tunsel zum Bahnhof Bad Krozingen.

    Bahnhof Bad Krozingen ab 22:08 Uhr
    Hauptbahnhof Freiburg an 22:19 Uhr

  • Jörg Beger

    17. April 2017 at 16:10

    Trailer Tous au Larzac (2011), hier ohne Untertitel.

    Ein ARD-Programmhinweis dazu hier.

  • Jörg Beger

    18. April 2017 at 12:23

    Der gesamte Film Tous au Larzac (2011) mit deutscher Sprache (voice over) „Larzac – Der Aufstand der Bauern“

  • Jörg Beger

    18. April 2017 at 12:25

    La lutte du Larzac (2003) (Orginalton französich)

    En 1971, la population du Larzac s’est trouvée brusquement confrontée à un projet de l’État qui menaçait son existence : l’extension du camp militaire. Face à cette décision, une résistance imaginative et non-violente s’est organisée pendant dix ans autour d’un solide noyau de paysans soutenu par un très vaste mouvement national. Les actions de désobéissance civile succèdent aux marches et aux rassemblements de toute sortes, jusqu’à ce que l’État abandonne le projet en 1981. Sans jamais être récupérés par aucun des mouvements qui les soutenaient, les paysans du Larzac ont inventé une nouvelle façon de lutter.

    Ce film raconte l’histoire de cette lutte, filmée en Super 8 et commentée par les protagonistes, trente ans plus tard, montés à partir de nombreux extraits de films tournés à l’époque par les paysans eux-mêmes. Il témoigne d’un mouvement qui, par ses formes de lutte, a profondément marqué l’imaginaire politique des années 70 et 80.

    Film programmé lors des rencontres « Autour du 1er mai » 2007 sur le monde rural
    Lutte du Larzac (La)

    Un film de Philippe Cassard

    • 2003 • France • Documentaire • 90 mn • Couleur • Mode de production : Cinéma • VF

    • Montage : Philippe Cassard

    • Participants : Elisabeth Baillon, José Bové, Jean-Marie, Christiane et Pierre Burguière, Léon Maillé, Hervé Ott, Marizette Tarlier et Michèle Vincent

  • Jörg Beger

    18. April 2017 at 12:44

    Die Schäfer des Larzac aktuell 2016
    Vendredi 21 octobre 2016, les Bergers du Larzac fêtent leur 20 ans. André Parenti s’est mis sur son trente-et-un et l’ambiance est excellente !
    Tout le monde est là : producteurs, salariés, amis, clients et politiques. Il faut dire que la coopérative est citée partout en exemple!
    Sa croissance est telle qu’elle vient de doubler la surface de ses bâtiments. Ce 20ème anniversaire est l’occasion d’inaugurer cet agrandissement. Nous avons même le droit à une visite guidée !
    Aujourd’hui, le succès est salué unanimement mais il y a 20 ans, ils n’étaient que quelques uns à y croire…
    Voici la fabuleuse histoire des Bergers du Larzac…

  • Jörg Beger

    18. April 2017 at 21:49

    Pressemitteilung zum Tag des kleinbäuerlichen Widerstands
    Ohne Bäuerinnen und Bauern kein Essen – Stärken wir gemeinsam ihre Rechte!

    Berlin, Hamm, Köln, 13. April 2017. Der internationale Tag des kleinbäuerlichen Widerstandes am 17. April steht in diesem Jahr im Zeichen der Rechte von Kleinbauern und Kleinbäuerinnen. Obwohl sie 70 Prozent der weltweiten Nahrungsmittel produzieren, haben sie oft selbst nicht genug zu essen: 50 Prozent der weltweit 800 Millionen Hungernden sind Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Ihre Lebensgrundlagen und Rechte werden zunehmend durch Agrarkonzerne und Regierungen bedroht und verletzt.
    […]
    https://www.fdcl.org/pressrelease/2017-04-13-pressemitteilung-zum-tag-des-kleinbaeuerlichen-widerstands/

Schreibe einen Kommentar

404 Text