Die Stadt als zukunftsfähiger Lebensraum

By : Categories : Aktuelles Comment: 0 Comment

Ökologische, verkehrs- und sozialpolitische Herausforderungen

Über 100 Teilnehmende waren online und sehr aktiv im Chat dabei, als am 25. November 2020 Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn, Professor Rainer Grießhammer vom Öko-Institut, Ingrid Marienthal für die Initiative Fuß- und Radentscheid Freiburg und Professor Günter Rausch für das Freiburger Mietenbündnis engagiert und kontrovers über die »Stadt als zukunftsfähigen Lebensraum«, so der Titel der Veranstaltung der Katholischen Akademie, diskutierten.

Der Abend fand in Zusammenarbeit mit der Musella-Stiftung für eine sozial-ökologische Zukunft und der Initiative Fuß- und Radentscheid in der Akademie-Reihe »Mensch und Schöpfung« statt. Im Mittelpunkt standen die klima-, verkehrs- und sozialpolitischen Herausforderungen für die Stadtentwicklung, damit Freiburg auch künftig lebenswert und bezahlbar bleibt und zugleich klimagerechter wird. Anlass war das Bürgerbegehren »Fuß- und Radentscheid«, dessen Forderungen für eine deutliche Verbesserung des Fuß- und Radverkehrs in Freiburg am 8. Dezember im Gemeinderat verhandelt werden. So verschieden die Perspektiven der Mitwirkenden, so kontrovers war die gesellschaftspolitische Debatte, die auch unter den Teilnehmenden im und via Chat heftig geführt wurde. Die Akademie bot dafür das öffentliche Forum. Einen Einblick erhalten sie hier:

https://youtu.be/EyGfOgr6ASo

Fundstelle am 13.12.2020: …/die-stadt-als-zukunftsfaehiger-lebensraum/…

.

Die Stadtverwaltung sagt, die Forderungen des FR-Entscheids sind „nicht umsetzbar“. Dem entgegnete die Initiative Fuß- und Radentscheid Freiburg eine 12-seitige Stellungnahme. Die Initiative vermisst einen „Paradigmenwechsel bei der Gestaltung der Mobilität in Freiburg“ und hält die Vorschläge der Stadtverwaltung für „unzureichend“.

Gemeinderat beschliesst über „Fuss- und Rad-Entscheid“:

„Der Gemeinderat nimmt zur Kenntnis, dass das Bürgerbegehren auf Zulassung des Bürgerentscheids „für ein fuß- und fahrrad- freundliches Freiburg“ der Initiative „Fuß- und Radentscheid Freiburg“ rechtlich unzulässig ist und weist dieses daher zurück.“ (einstimmig bei 7 Enthaltungen).

TOP 32.1, Gemeinderat der Stadt Freiburg am 8.12.2020

„Der Gemeinderat beauftragt die Verwaltung, mit den Vertrauenspersonen der Initiative ‚Fuß-und Radentscheid Freiburg‘ über das weitere Vorgehen und die weitere Zusammenarbeit in Gespräch zu gehen. Über die Ausgestaltung der weiteren Zusammenarbeit ist im nächsten Mobilitätsausschuss in einer Druckvorlage schriftlich zu berichten.“

TOP 32.1, Gemeinderat der Stadt Freiburg am 8.12.2020

Weitere Infos zur Sitzung findet ihr im Ratsinformationssystem hier.

About Jörg Beger

Schreibe einen Kommentar

404 Text