Vortrag: Dynamischer Agroforst

By : Categories : Comment: 1 Comment
Wann:
13. Oktober 2019 um 20:00 – 22:00
2019-10-13T20:00:00+02:00
2019-10-13T22:00:00+02:00
Wo:
Oase Freiburg-Vauban
Vaubanallee 11
Preis:
Spenden willkommen
Kontakt:
Eine Veranstaltung des Programms "Von der Stadt auf den Teller"

Landwirtschaft in Harmonie mit Mutter Erde

Referentin: Noemi Stadler-Kaulich
AgroforstExpertin von Mollesnejta, Bolivien

Für alle Landwirte, Kleingärtnerinnen, Winzer, Gemüseproduzentinnen,
Studierende und Interessierte, die erfahren wollen, wie ertragreicher
biologischer Anbau mit Förderung der Artenvielfalt, Bodenverbesserung und
CO2 – Speicherung auch in Deutschland durchgeführt werden kann.

Dynamischer Agroforst ist eine Kombination aus Landbau und Forstwirtschaft. Diese Produktionsweise orientiert sich an den natürlichen Prozessen der Natur. Auf den Anbauflächen stehen neben den Kulturpflanzen Bäume und Sträucher. Diese lockern die Erde, sorgen für den Nährstoff- und Wasserzyklus, versorgen den Boden beständig durch absterbende Wurzeln und Blattfall mit Humus und erhalten das natürliche Gleichgewicht, so dass Agrochemie überflüssig wird. Die Begleitbaum- und Straucharten führen über ihre Artenvielfalt zu einer Diversität der Fauna in und über der Erde, schützen die Ackerkrume vor Erosion und Austrocknung, Regenwasser wird im humusreichen Boden gespeichert, das Klima in den Parzellen ist temperiert, die Anbaukulturen vor Wind und Wetter geschützt. In Agroforstparzellen werden Bio-Nahrungsmittel produziert und sind gleichzeitig die natürlichen Ressourcen Boden & Wasser & Luft & genetische Vielfalt geschützt.

Der Mensch fördert die Produktivität dieser engstehenden Pflanzenkonsortien durch den Schnitt. Das Schnittgut wird als Mulchauflage genutzt, ist zu fragmentiertem Zweigholz gehäckselt ein geschätzter Bodenverbesserer oder kann zu Biokohle verarbeitet werden. Aktivierte Biokohle fördert die Bodenfruchtbarkeit und dessen Wasserspeicherfähigkeit um ein Vielfaches, verhindert die Auswaschung von Nährstoffen und ist gleichzeitig eine tausendjährige Kohlenstoffsenke.

Noemi Stadler-Kaulich, Dipl-Ing für internationale Agrarwirtschaft und promovierte Pädagogin, forscht seit 2001 über die Anwendung von Dynamischem Agroforst, führt Agroforstberatung in allen Klimazonen durch, lebt überwiegend in Bolivien.

Der Vortrag richtet sich an alle Landwirte, Kleingärtnerinnen, Winzer, Gemüseproduzentinnen, Studierende und Interessierte, die erfahren wollen, wie ertragreicher biologischer Anbau mit Förderung der Artenvielfalt, Bodenverbesserung und CO2-Speicherung auch in Deutschland durchgeführt werden kann.

Video:
Warum ist Agroforst auch für Europa von großer Bedeutung?

About Rainer

Comment

  • Jörg

    11. Oktober 2019 at 09:20

    Danke für diesen Veranstaltungshinweis!

Schreibe einen Kommentar

404 Text