Innerer Wandel (1)

By : Categories : Bildung,Herz und Seele,Oeffentlichkeitsarbeit,Verbindungskreis Comment: 1 Comment

Mari Nil beschreibt den sogenannten inneren Wandel aus der Sicht eines Menschen mit Herzen.

Wir alle sind momentan damit beschäftigt, diesen inneren Wandel zu vollziehen, dieses neue Bewusstsein zu entwickeln. Vielleicht spüren wir die zunehmende Anstrengung und Hast, die durch alle alten, herkömmlichen Verhaltensweisen ausgelöst werden. Der Eindruck von Enge und Ausreizung der Märkte entsteht mehr und mehr. Der nächste Wachstumsschritt wird im Inneren stattfinden und nicht in äußeren Bereichen, weniger indem wir immer neue »Zielgruppen« erobern. Der innere Wachstumsschritt ist das Gewahrwerden unserer Möglichkeiten als Mensch.

Da durch unser Selbst alles um uns herum erscheint, können wir dies nicht verleugnen. Wir können unser bester Freund, unser Lehrer oder unser eigener Coach werden. Wir kennen uns selbst am besten, und dieses gilt es zu nutzen. Gleichen wir unsere Schwächen aus, indem wir uns tief mit uns selbst versöhnen. Fördern wir unsere Stärken, und allmählich werden auch unsere einstigen Schwächen zu unseren Stärken werden. Die Liebe zu uns selbst und in uns ist der Schlüssel für ein wundervolles und fruchtbares Leben. Sind wir fest entschlossen, uns zu lieben und uns selbst zu helfen, und kommunizieren dies gegenüber der göttlichen Essenz, wird es geschehen.

Unsere wunderbare Verwirklichung geschieht, sobald wir den inneren Kampf aufgeben. Wir sind nicht unser größter Feind, sondern unser größter Freund. Haben wir diesen inneren Wandel vollzogen, erscheint uns alles in der Welt freundschaftlich und uns zugewandt. Aber der erste Impuls dieses Wandels muss von uns selbst ausgehen, sonst ist er nicht von Dauer.

Wir vergeuden unsere Kräfte, indem wir gegen uns selbst angehen. Es ist ein aussichtsloser Kampf, denn immer neue Feinde erscheinen, solange wir keinen Frieden mit uns selbst gefunden haben.

 

Aus Die Essenz Gottes, Botschaften des Seins von Mari Nil

About Michael

Comment

  • erika

    30. September 2017 at 11:49

    grüß dich michael, endlich hab ich bei dir reingeschaut.— vielen dank für den beitrag.—

Schreibe einen Kommentar

404 Text