Sep
15
Fr
Einführungskurs – Dem Wandel auf der Spur in der Green City
Sep 15 – Sep 17 ganztägig

Permakultur Einführungskurs in Freiburg

15. – 17. September 2017 in der Ökosiedlung Vauban
Vauban

Permakultur ist ein ganzheitlicher Gestaltungsansatz für lebendige und widerstandsfähige Systeme, wie z.B. Gärten oder Landschaften. Besonders in urbanen Kontexten geht Permakultur allerdings weit über Garten- und Landschaftsgestaltung hinaus. Was passiert, wenn Permakulturgestaltung im städtischen Umfeld angewendet wird?

Natürlich bringen Städte ihre ganz eigenen Herausforderungen an die Garten- und Landschaftsgestaltung mit sich und es ist naheliegend, zu glauben, dass Urbane Permakultur lediglich eine angepasste Form permakulturellen Gärtnerns darstellt. Doch diese Auffassung von urbaner Permakultur untergräbt die Komplexität des vielleicht wichtigsten Ökosystems unseres Planeten: Das Ökosystem Stadt.
Permakultur-Gestalterinnen in der Stadt gärtnern nicht nur mit Kräutern, Obst und Gemüse, sie gestalten lebendige Nachbarschaften, lokale Versorgungsstrukturen und regionale ökonomische Kreisläufe. Der Permakultur-Gestaltungsansatz arbeitet nach dem Vorbild natürlicher Ökosysteme und führt uns zum vernetzenden Denken und verbindenden Handeln. Er bietet uns eine Reihe effektiver Werkzeuge für den Kulturwandel in Richtung Zukunftsfähigkeit und eignet sich ebenso für partizipative Gestaltungsansätze in Organisationen, Betrieben oder Gemeinschaftsprojekten

In diesem 3-tägigen Einführungskurs werden wir dir die Grundlagen der Permakultur anhand von Beispielen aus dem urbanen Kontext näher bringen – die Ethik sowie einige Gestaltungsprinzipien und Werkzeuge, mit denen Permakultur GestalterInnen häufig arbeiten.

Kursinhalte:

  • Ethik, Geschichte und Kontext der Permakulturgestaltung
  • Anwendungsfelder der Permakulturgestaltung
  • Landschaftslesen und Naturverbindung als Grundlage guter Gestaltungsarbeit
  • Praktische Übung im Kartieren/Grundlagenplan erstellen
  • Gestaltungsprinzipien und Gestaltungsprozess der Permakulturgestaltung
  • Urbane Permakultur
  • Exkursion im Ökostadtteil Vauban
  • Urbanes Gärtnern

Urban Garddening vor dem Theater Freiburg

Falls Du nach dem Kurs Lust bekommen hast, den Permakultur-Design-Kurs im Frühjahr 2018 in Freiburg zu besuchen, kannst du deine Teilnahme und die Kosten für diesen Einführungskurs als erstes Modul (von insgesamt vier Modulen) anrechnen lassen. Dieser Einführungskurs ist somit auch für alle geeignet, die noch überlegen, ob sie einen Permakultur-Design-Kurs mit Zertifikat besuchen möchten.

Sarah Daum

Sarah Daum: Sarah ist Geoökologin (M. Sc.) und Permakultur-Seminarleiterin in verschiedenen Einrichtungen. Einer ihrer Schwerpunkte ist das Wildniswissen, alte Weisheiten zum guten Leben mit der Erde. Als Geoökologin ist sie mit den natürlichen Kreisläufen vertraut und das Ökosystem Erde und seine Komplexität begeistern sie seit vielen Jahren. Sie gründete einen urbanen Gemeinschaftsgarten und die Transition Town Initiative Tübingen. Sie leitete den Aufbau des Permakultur-Bildungszentrums Alpine Permakultur Schweibenalp in der Schweiz und lebt nun in Freiburg. Von dort ist als freiberufliche Permakultur Designerin tätig.

 

Sina Goudarzi

Adrian Sina Vollmer: Als Kulturanthropologe und Humangeograph (M.A.) fühlt sich Sina im Kontext der Permakultur vorwiegend in den Bereichen „Fürsorge für die Menschen“ und „Gerechtes Wirtschaften“ zu Hause. Während der letzten Jahre hat er berufliche Erfahrungen in der Organisationsentwicklung in mittelständischen Betrieben und gemeinnützigen Organisationen gesammelt. Sina ist Soziokratischer Organisationsberater, freier Mitarbeiter der Permakultur Akademie, Mitarbeiter der Quartiersarbeit Vauban, sowie Dozent für soziale Permakultur an mehreren deutschen Hochschulen . Seit 2014 lebt er mit seiner Familie in der Freiburger Ökosiedlung Vauban.

 

Kurszeiten:
Freitag, 15.9. von 9.30 bis 18 Uhr
Samstag, 16.9. von 9 bis 18 Uhr
Sonntag, 17.9. von 9 bis 17 Uhr
Kursgebühr : 225€
In der Kursgebühr sind drei biovegane Mittagessen sowie Bio-Getränke und Bio-Snacks für sämtliche Kurstage inbegriffen.
Unterkunft bitte selbst organisieren!
Kontakt für Rückfragen an Sarah Daum: sarah.daum [at] permakultur [dot] de

Anmeldung über die Webpage der Permakultur Akademie

Sep
16
Sa
„Sehnsucht nach Eden“ @ Stadtteilzentrum Vauban, Gr. Saal
Sep 16 um 20:00

Filmvorführung: „Sehnsucht nach Eden“

– ein agri-kultureller Streifzug durch Freiburg und seine Umgebung –

Ein Film von Bodo und Niels Kaiser


Laufzeit 80 Minuten

Raus aus dem Büro, rein in den Garten – das ist fast eine neue Grüne Bewegung. Städtische Naturerfahrung, Selbermachen, Begegnung und Gemeinschaft, Nutzen von Brachland, praktische Lernorte, Kindergärtnern, nahräumliche Lebensqualität, Integration der Kulturen, städtisches Zusammenleben – all das gehört dazu. Neben der Problematik von Monokulturen wird auch die innovative Bewegung SolidarischeLandwirtschaft“ (Solawi) ausführlich dargestellt u.a. am Beispiel des Lebensgartens Dreisamtal in Burg am Wald und des Luzernenhofes in Seefelden. Es gibt Ausschnitte von Vorträgen, Gesprächen und Darbietungen, u.a. beim Agrikulturfestival im Eschholzpark in Freiburg und im Wandelgarten in Vauban.
Der Film gibt Einblicke in den ökologischen Gartenbau, die Motivation der Gruppenmitglieder und ihre Arbeitstechniken. Im Anschluss Diskussion mit den Filmemachern.

Eintritt gegen kleine Spende.

Eine weitere Vorführung findet So. 24. Sept. 2017 um 20:30 Uhr am selben Ort statt

Die Uraufführung ist am 11. September 2017, 20 Uhr im Kommunalen Kino Freiburg

Sep
22
Fr
Solidarische Nachbarn im Dreieckland @ Centre Socioculturel PAX
Sep 22 – Sep 23 ganztägig

Impulsveranstaltung zum grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch, Tagung für Vereine und Initiativen am südlichen Oberrhein

am 22. und 23. September in Mulhouse

Wir diskutieren die Themen Urbanes Gärtnern, Arbeitslosigkeit im Alter und Nachhaltiges Wirtschaften
Veranstaltungsort: Centre Socioculturel PAX,
54 rue de Soultz, 68200 Mulhouse

Programm und Anmeldung: www.solidarische-nachbarn.eu

   

Freitag / vendredi 22.09.2017
13.30 Accueil, café de bienvenue / Ankommen, Willkommenskaffee
14.00-19.00 Mini-salon avec des stands d’informations / Mini-Messe mit Infoständen
14.00 Mot de bienvenue, allocutions d’élus et de responsables locaux / Begrüßung, Grußworte aus der Politik *
14.30-17.30 3 conférences-débats / 3 Vorträge mit Diskussion *
• 14.30-15.30 Urbane Gemeinschaftsgärten – Stand und Perspektiven in Basel, Freiburg und Mulhouse / Jardins urbains partagés – Situation et perspectives à Bâle, Fribourg et Mulhouse
Avec/ mit: Stefanie Koch, BienenCoop Freiburg, Zusammen Gärtnern, Agrikulturfestival Freiburg
• 15.30-16.30 Arbeitslosigkeit 45+ : Solidarität wagen / Chômage des plus de 45 ans : oser la solidarité
Avec/ mit: Günter Melle, Nicholas Schaffner, Hans-Georg Heimann
• 16.30-17.30 La Transition, c’est possible, mais comment? / Die sozialökologische Transformation ist möglich, aber wie?
Avec/mit: Grégory Baïotto, Vallée de Munster en Transition, Niklas Mischkowski, Gemeinwohlökonomie Freiburg
17.30 Visite du mini-salon et échanges informels / Minimesse: Rundgang, Zeit für informellen Austausch
19.00 Apéritif dinatoire / Umtrunk mit Essen

* mit Simultanübersetzung / avec traduction simultanée

20.00 Soirée artistique / Kultureller Abend avec/mit: Theater Trinational : „Murs / Mauer“
Daniel Muringer : chansons alémaniques, françaises et allemandes/alemannische, französische und deutsche Lieder
21.30 Geselliger Ausklang / fin de soirée conviviale

Samstag / samedi 23.09.2017
09.30 Café-Croissants
10.00 Begrüßung – Grußworte/ mots d’accueil
10.30-12.30 3 ateliers (en parallèle) / 3 Workshops (parallel) avec aide à la traduction / mit Übersetzungshilfe
• Barrière de la langue et autres barrières qui empêchent l’engagement /
Sprach- und andere Barrieren für das Engagement: was hält Akteure ab?
(animé par / moderiert von Vincent Goulet, Grenz’up, Mulhouse)
• Projektfinanzierung/ Fundraising: Welche Instrumente können mir bei der Projektarbeit helfen? / Financements des projets : les outils qui facilitent le montage de projet
(animé par / moderiert von Michael Ritter, Fundraiser und Heilpraktiker)
• Mobiliser citoyens et élus (le travail de relations publiques) /
Bürger und Politiker mobilisieren (Öffentlichkeitsarbeit/ Lobby-Arbeit)
(animé part / moderiert von Siam Angie Guyot, Sud Alsace Transition & Roger Winterhalter, MCM, Mulhouse)
12.30 Buffet

14.00 Synthèse & perspectives (« Appel pour la coopération transfrontalière
de la société civile ») / Abschlussrunde & Ausblick (« Aufruf zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft »)
(animé par / moderiert von Marina Leibfried, Moderatorin und Mediatorin)
16.00 Ende / fin
Possible visite à Ungersheim, « Village en Transition » / Möglicher Besuch Ungersheims „Dorf im Umbruch“.

 

Okt
7
Sa
Gemeinsame Gartenaktion im urbanen Garten „Essbares Rieselfeld“ @ Freiburg, Stadteilpark im Rieselfeld
Okt 7 um 14:00 – 18:00

Die Gärtner von „Essbares Rieselfeld“ treffen sich im urbanen Garten im Stadtteilpark im Rieselfeld und gärtnern gemeinsam. Außerdem werden Bäume und Sträucher gepflegt, Kompost gesiebt und verteilt, Rasen gemäht, Absprachen getroffen, neue Mitglieder aufgenommen.

Okt
14
Sa
Speisepilze von Grund auf selber züchten @ Gärtnerei Echinos
Okt 14 um 14:00 – Okt 15 um 16:00

2-tägiger Intensivkurs

Mit diesem besonderen Angebot möchten wir die Erfahrungen einiger Jahre Pilzzucht weitergeben. Dabei werden alle wichtigen Schritte der Pilzzucht von Grund auf detailliert erklärt und gemeinsam sowie einzeln praktisch durchgeführt. Umrahmt wird dies durch Betrachtungen zur Permakultur, in der Pilze eine wichtige Rolle spielen können.
Dieser Intensivkurs ist hauptsächlich für Anfänger_innen konzipiert, welche nicht einfach nur fertige Pilzbrut kaufen wollen, sondern alle grundlegenden Schritte der Pilzzucht lernen möchten, um unabhängig und günstig Pilze selber zu züchten.

Der 2-tägige Intensivkurs beinhaltet folgende Themenschwerpunkte:

Einleitung
Aufbau & Lebenszyklus, Ernährung der Pilze, Formenvielfalt, Geschichte der Pilzzucht, Nutzen und Schaden aus Sicht der Menschen, etc.

Pilze selber züchten (Theorie & Praxis)

1. Steriles Arbeiten

2. Reinkulturherstellung & Lebendgewebeklonierung

3. Von der Reinkultur zur Brut (Körnerbrut)

4. Pilze auf Substratmischungen (Schnellkulturen)

5. Pilze auf Strohballen

6. Pilze auf Hölzern züchten

7. Pilzbeete

8. LowTech-Pilzzucht

 

#bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .bwg_standart_thumbnails_2 * { -moz-box-sizing: border-box; box-sizing: border-box; } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .bwg_standart_thumb_spun1_2 { -moz-box-sizing: content-box; box-sizing: content-box; background-color: #FFFFFF; display: inline-block; height: 90px; margin: 4px; padding: 0px; opacity: 1.00; filter: Alpha(opacity=100); text-align: center; vertical-align: middle; transition: all 0.3s ease 0s;-webkit-transition: all 0.3s ease 0s; width: 180px; z-index: 100; } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .bwg_standart_thumb_spun1_2:hover { -ms-transform: scale(1.1); -webkit-transform: scale(1.1); backface-visibility: hidden; -webkit-backface-visibility: hidden; -moz-backface-visibility: hidden; -ms-backface-visibility: hidden; opacity: 1; filter: Alpha(opacity=100); transform: scale(1.1); z-index: 102; position: relative; } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .bwg_standart_thumb_spun2_2 { border: 0px none #CCCCCC; border-radius: 0; box-shadow: 0px 0px 0px #888888; display: inline-block; height: 90px; overflow: hidden; width: 180px; } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .bwg_standart_thumbnails_2 { background-color: rgba(255, 255, 255, 0.00); display: inline-block; font-size: 0; max-width: 576px; text-align: center; } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .bwg_standart_thumb_2 { display: inline-block; text-align: center; } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .bwg_standart_thumb_spun1_2:hover .bwg_title_spun1_2 { left: 0px; top: 0px; opacity: 1; filter: Alpha(opacity=100); } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .bwg_title_spun2_2 { color: #CCCCCC; display: table-cell; font-family: segoe ui; font-size: 16px; font-weight: bold; height: inherit; padding: 2px; text-shadow: 0px 0px 0px #888888; vertical-align: middle; width: inherit; word-wrap: break-word; } /*pagination styles*/ #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .tablenav-pages_2 { text-align: center; font-size: 12px; font-family: segoe ui; font-weight: bold; color: #666666; margin: 6px 0 4px; display: block; height: 30px; line-height: 30px; } @media only screen and (max-width : 320px) { #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .displaying-num_2 { display: none; } } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .displaying-num_2 { font-size: 12px; font-family: segoe ui; font-weight: bold; color: #666666; margin-right: 10px; vertical-align: middle; } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .paging-input_2 { font-size: 12px; font-family: segoe ui; font-weight: bold; color: #666666; vertical-align: middle; } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .tablenav-pages_2 a.disabled, #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .tablenav-pages_2 a.disabled:hover, #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .tablenav-pages_2 a.disabled:focus { cursor: default; color: rgba(102, 102, 102, 0.5); } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .tablenav-pages_2 a { cursor: pointer; font-size: 12px; font-family: segoe ui; font-weight: bold; color: #666666; text-decoration: none; padding: 3px 6px; margin: 0; border-radius: 0; border-style: solid; border-width: 1px; border-color: #E3E3E3; background-color: #FFFFFF; opacity: 1.00; filter: Alpha(opacity=100); box-shadow: 0; transition: all 0.3s ease 0s;-webkit-transition: all 0.3s ease 0s; } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 .bwg_back_2 { background-color: rgba(0, 0, 0, 0); color: #000000 !important; cursor: pointer; display: block; font-family: segoe ui; font-size: 16px; font-weight: bold; text-decoration: none; padding: 0; } #bwg_container1_2 #bwg_container2_2 #spider_popup_overlay_2 { background-color: #000000; opacity: 0.70; filter: Alpha(opacity=70); } .bwg_play_icon_spun_2 { width: inherit; height: inherit; display: table; position: absolute; } .bwg_play_icon_2 { color: #CCCCCC; font-size: 32px; vertical-align: middle; display: table-cell !important; z-index: 1; text-align: center; margin: 0 auto; }

function spider_page_2(cur, x, y, load_more) { if (typeof load_more == ‚undefined‘) { var load_more = false; } if (jQuery(cur).hasClass(‚disabled‘)) { return false; } var items_county_2 = 1; switch (y) { case 1: if (x >= items_county_2) { document.getElementById(‚page_number_2‘).value = items_county_2; } else { document.getElementById(‚page_number_2‘).value = x + 1; } break; case 2: document.getElementById(‚page_number_2‘).value = items_county_2; break; case -1: if (x == 1) { document.getElementById(‚page_number_2‘).value = 1; } else { document.getElementById(‚page_number_2‘).value = x – 1; } break; case -2: document.getElementById(‚page_number_2‘).value = 1; break; default: document.getElementById(‚page_number_2‘).value = 1; } spider_frontend_ajax(‚gal_front_form_2‘, ‚2‘, ‚bwg_standart_thumbnails_2‘, ‚0‘, “, ‚album‘, 0, “, “, load_more); } jQuery(‚.first-page-2‘).on(‚click‘, function() { spider_page_2(this, 1, -2); }); jQuery(‚.prev-page-2‘).on(‚click‘, function() { spider_page_2(this, 1, -1); return false; }); jQuery(‚.next-page-2‘).on(‚click‘, function() { spider_page_2(this, 1, 1); return false; }); jQuery(‚.last-page-2‘).on(‚click‘, function() { spider_page_2(this, 1, 2); }); jQuery(‚.bwg_load_btn_2‘).on(‚click‘, function() { spider_page_2(this, 1, 1, true); return false; });

function bwg_gallery_box_2(image_id) { var filterTags = jQuery(‚#bwg_tags_id_bwg_standart_thumbnails_2‘ ).val() ? jQuery(‚#bwg_tags_id_bwg_standart_thumbnails_2‘ ).val() : 0; var filtersearchname = jQuery(‚#bwg_search_input_2‘ ).val() ? jQuery(‚#bwg_search_input_2‘ ).val() : “; spider_createpopup(‚http://permakultur-dreisamtal.de/wordpress/wp-admin/admin-ajax.php?action=GalleryBox&tags=0&current_view=2&gallery_id=8&theme_id=1&thumb_width=180&thumb_height=90&open_with_fullscreen=0&open_with_autoplay=0&image_width=800&image_height=500&image_effect=fade&wd_sor=order&wd_ord=desc&enable_image_filmstrip=1&image_filmstrip_height=50&enable_image_ctrl_btn=0&enable_image_fullscreen=1&popup_enable_info=1&popup_info_always_show=0&popup_info_full_width=0&popup_hit_counter=0&popup_enable_rate=0&slideshow_interval=5&enable_comment_social=1&enable_image_facebook=1&enable_image_twitter=1&enable_image_google=1&enable_image_pinterest=0&enable_image_tumblr=0&watermark_type=none&slideshow_effect_duration=1&image_id=‘ + image_id + ‚&filter_tag_2=‘ + filterTags + ‚&filter_search_name_2=‘ + filtersearchname, ‚2‘, ‚800‘, ‚500‘, 1, ‚testpopup‘, 5, ‚bottom‘); } function bwg_document_ready_2() { var bwg_touch_flag = false; jQuery(‚.bwg_lightbox_2‘).on(‚click‘, function () { if (!bwg_touch_flag) { bwg_touch_flag = true; setTimeout(function(){ bwg_touch_flag = false; }, 100); bwg_gallery_box_2(jQuery(this).attr(‚data-image-id‘)); return false; } }); } jQuery(document).ready(function () { bwg_document_ready_2(); });

 

Zeitrahmen
14. – 15. Oktober 2017
Samstag 14:00 Uhr bis Sonntag 16:00 Uhr 


Ort

Gärtnerei Echinos, 79256 Buchenbach, bei Freiburg im Breisgau


Kursleitung
Dr. Paul Urbain (Ernährungswissenschaftler) befasst sich in seiner Freizeit seit nun fast acht Jahren mit der Pilzzucht und hauptberuflich als Forscher u.a. mit der Optimierung des Vitamin D-Gehaltes von Speisepilzen durch Sonnen- und Kunstlicht und deren Nutzung zur verbesserten Vitamin D-Versorgung in Europa.


Gemeinsame Verpflegung
Getränke + Snacks für zwischendurch (inkl. Kaffee + Kuchen), Abendessen am Samstag, Frühstück und Mittagessen am Sonntag.


Einfache Unterkunft

im Kursraum oder in selbst mitgebrachten Zelten ist von Samstag auf Sonntag kostenlos möglich!

Kostenbeitrag
190.- € (Ermäßigungen nach Absprache möglich)

Der Kostenbeitrag umfasst:
* Pilzzucht Intensivkurs
* Eigene Pilzbrut zum Mitnehmen
* Verpflegung
* Übernachtungsmöglichkeit (im Kursraum oder in selbst mitgebrachten Zelten)

Extra zu begleichen sind die Kosten für weiteres Pilzzucht-Material (z.B. beimpfte Holzstämme), das von den Teilnehmer_innen mit nach Hause genommen wird – wieviel dies ist (und ob überhaupt) hängt von der eigenen Auswahl ab!


Anmeldung:

Bitte mit Angabe von Vor- und Nachnamen, Wohnadresse und Telefonnummer per Email an >> pilze [at] permakultur-dreisamtal [dot] de

Bitte frühzeitig anmelden, die Teilnehmer_innen-Zahl ist begrenzt!

Weitere Infos:   pilze [at] permakultur-dreisamtal [dot] de

Okt
21
Sa
Permakultur kurz & knackig ~ Schnupper-Kurs @ Gärtnerei Echinos
Okt 21 um 10:00 – 18:30

 

Du möchtest einen ersten Überblick über das weite Feld der Permakultur gewinnen und Tipps für die eigene Beschäftigung damit erhalten? Dann herzlich willkommen zu diesem Schnupper-Kurs!

An diesem Samstag werden wir gemeinsam in die Permakultur eintauchen, kurz und knackig, ideal um mit geringem Zeit- und Kostenaufwand nach den Schätzen Ausschau zu halten, die Permakultur zu bieten hat.

Tags drauf, am Sonntag, gibt es die Möglichkeit beim „Werkeltag“ im Permakultur-Dreisamtal-Waldgarten mitzumachen und somit gleich „waldgärtnerische Praxiserfahrungen“ zu sammeln!

 

Zeitrahmen:
Samstag, 21. Oktober 2017, 10:00 bis 18:30 Uhr

 

Ort:
Gärtnerei Echinos, Friedrich-Husemann-Weg 11, 79256 Buchenbach bei Freiburg

 

 

Kursleitung:
Ronny Müller (Permakultur-Designer) –> Kursleiter-Profil

 

Gemeinsame Verpflegung:
Getränke + Snacks für zwischendurch (inkl. Kaffee + Kuchen) sowie warmes Mittagessen

 

Kosten
werden nach Selbsteinschätzung geteilt, d.h. bezahlt wird nach eigenem Ermessen!
Richtwert: ein
durchschnittlicher Beitrag von 50.- € pro Person würde unsere Kosten (inkl. Verpflegung) decken.
Es darf gerne weniger oder auch mehr gegeben werden.
Überschüsse kämen dem Permakultur Dreisamtal e.V.  und dem Echinos e.V. zugute.

 

Anmeldungen
bitte mit Angabe von Vor- und Nachnamen, Wohnadresse und Telefonnummer
per Email an  –> aufzumkurs [at] permakultur-dreisamtal [dot] de
Bitte frühzeitig anmelden, die TeilnehmerInnen-Zahl ist begrenzt!

 

Mehr Infos
gibt´s beim Kursteam
–> aufzumkurs [at] permakultur-dreisamtal [dot] de

Okt
22
So
Werkel-Tag @ Permakultur Regiozentrum Dreisamtal
Okt 22 um 11:00 – 17:00

Unsere Werkel-Tage bieten gute Gelegenheien, unser Gelände und nette Permakultur-Interessierte kennen zu lernen. Nach einem gemeinsamen Start werkeln wir nach Lust und Laune und verköstigen uns zwischendurch mit dem, was das Gelände und das, was Alle an Verpflegung mitgebracht haben, zu bieten hat. Falls Du Fragen und Ideen zum Themenfeld Permakultur mitbringst, werden wir zwischendurch sicherlich ein offenes Ohr für Dich finden.

Pünktliches Erscheinen um 11 Uhr wäre toll!;-)

!!! BITTE, BITTE, BITTE:
nur nach Voranmeldung kommen und spätestens 2 Tage vorher (also spätestens bis Freitag) anmelden bei –> werkeln [at] permakultur-dreisamtal [dot] de  !!!

 

 

Nov
4
Sa
Gemeinsame Gartenaktion im urbanen Garten „Essbares Rieselfeld“ @ Freiburg, Stadteilpark im Rieselfeld
Nov 4 um 14:00 – 18:00

Die Gärtner von „Essbares Rieselfeld“ treffen sich im urbanen Garten im Stadtteilpark im Rieselfeld und gärtnern gemeinsam. Außerdem werden Bäume und Sträucher gepflegt, Kompost gesiebt und verteilt, Rasen gemäht, Absprachen getroffen, neue Mitglieder aufgenommen.

Apr
16
Mo
Permakultur-Basis-Training (inkl. 72h-Kurs) mit Ferienflair in 3 Teilen ~ Teil 1 @ Permakultur Dreisamtal
Apr 16 – Apr 20 ganztägig

Dieses 3-teilige Training (3 Wochen jeweils von Montag bis Freitag) in einer kleinen Gruppe von nur 12 Teilnehmer*innen umfasst die Inhalte eines Permakultur Design Kurs ( = „72-Stunden-Kurs“ = „PDK“ ) und bietet zudem Raum für individuell in der Gruppe abgestimmte Praxis-Aktionen, Exkursionen, Design-Übungen, etc.

Zum Abschluss gibt´s das PDK-Zertifikat, das die Voraussetzung für eine Weiterbildung bei der Permakultur Akademie darstellt.

Basis-Schauplatz mit Ferienflair ist das Ferienhaus am Häuslemaierhof und das Gelände von Permakultur Dreisamtal.

Durch den entspannten Zeitrahmen bleiben auch Gelegenheiten zum gemeinsamen Essen-Zubereiten, Studium der reichhaltigen Permakultur-Büchersammlung, Lagerfeuer am Abend, kleine Ausflüge in die Umgebung oder auch einfach Entspannen in idyllischer Bauernhof-Atmosphäre, da wo andere Urlaub machen …

 

Trainer/Kursleiter*innen:
* Ronny Müller (Teil 1/2/3)
* Katharina Philipp (Teil 1)
* Harald Wedig (Teil 2)
* Sina Goudarzi (Teil 3)

 

Die Termine der weiteren Teile sind:

Teil 2 –> 14.-18. Mai 2018

Teil 3 –> 11.-15. Juni 2018

 

Kostenbeitrag fürs gesamte Training (alle 3 Teile, ohne Unterkunft + Verpflegung):
750.- €  (Ermäßigungen auf Anfrage möglich)

 

Um die Verpflegung kümmert sich die Gruppe selbstorganisiert gemeinsam, wobei ein reichhaltiges Sortiment von Bio-Lebensmitteln gegen Kostenausgleich zur Verfügung gestellt wird.

 

Übernachtung auf dem Hof mit kleiner Kostenbeteiligung ist möglich:

* 5.- € pro Nacht (inkl. Kurtaxe) für Übernachtung auf dem Hof im selbst mitgebrachten Zelt oder in einer der Scheunen
* 10.- €
pro Nacht (inkl. Kurtaxe) für Übernachtung in einem der Betten im Ferienhaus –> es stehen 2 Zimmer mit je 3 Betten zur Verfügung

Bitte bei der Anmeldung angeben, ob und wenn ja welche Unterkunft gewünscht wird!

 

Anmeldung + weitere Infos bei –> aufzumkurs [at] permakultur-dreisamtal [dot] de

 

Apr
21
Sa
Bienenkisten-Bau & Grundlagen naturnaher Bienenhaltung @ Permakultur Regiozentrum Dreisamtal
Apr 21 um 14:00 – Apr 22 um 16:00

Bienenkisten-Bau und Grundlagen naturnaher Bienenhaltung

In der naturnahen Bienenhaltung mit der „Bienenkiste“, wird das gesamte Bienenvolk als ein Organismus, „der Bien“ angesehen. Dabei wird versucht, der natürlichen Lebensweise der Bienen zu entsprechen. Viele Eingriffe bzw. Ausrüstung, die man beim konventionellen Imkern macht und braucht, sind dadurch nicht nötig.

Trotzdem muss man auch bei dieser einfach Art der Bienenhaltung einiges wissen und beachten: Ist die „Bienenkiste“ die richtige Beute für mich?, Woher bekomme ich Bienen?, Standortwahl, Zeitaufwand, Ausrüstung und die verschiedenen Aufgaben und Arbeiten im Jahresverlauf, damit die Bienen gesund bleiben.
An diesem Wochenende geht es um die ersten Schritte zum eigenen Bienenvolk, um die Lebensweise der Bienen und das Imkern mit der „Bienenkiste“.

Wer möchte kann im Kurs auch eine Bienenkiste bauen.

Die Bretter und Leisten für die Bienenkiste sind fertig gesägt und vorgebohrt und der Zusammenbau wird angeleitet, das kann also Jede*r. An den zwei Kurstagen werden wir uns jeweils ca. 1,5 – 2 Stunden Zeit dafür nehmen. Das ist eine schöne Abwechslung zur Theorie und wer selbst keine Kiste baut, kann als Helfer*in mitmachen oder eine Pause einlegen.

Empfohlene Lektüre zur Vorbereitung:
Das Buch „Die Bienenkiste“ von Erhard M. Klein
oder die Internetseite www.bienenkiste.de


Zeitrahmen:

21. – 22. April 2018
Samstag 14 – 21 Uhr
Sonntag 9 – 16 Uhr


Ort:
Permakultur Regiozentrum Dreisamtal
Häuslemaierhof,  79256 Buchenbach bei Freiburg

Workshop-Leitung:
Sebastian Ganzer


Kosten:

Workshop-Gebühr: 130.- € (inkl. Verpflegung) ~ Ermäßigungen möglich

Materialkosten pro Bienenkiste (optional): 165.- € (bitte bei Anmeldung angeben, ob eine Bienenkiste gebaut werden soll oder nicht)

Unterkunft:
Die Unterkunft ist NICHT im Preis inbegriffen, aber sehr kostengünstig möglich:
* 5.- € pro Nacht (inkl. Kurtaxe)
für Übernachtung auf dem Hof im selbst mitgebrachten Zelt oder in einer der Scheunen
* 10.- €
pro Nacht (inkl. Kurtaxe) für Übernachtung in einer der Betten im (leider allerdings recht hellhörigen) Kurshaus –> es stehen 2 Zimmer mit je 3 Betten zur Verfügung
* ab 20.- € pro Nacht
in Pensionen/Ferienwohnungen in wenigen Kilometern Entfernung –> diese günstigen Unterkünfte können wir gerne vermitteln.

Bitte bei der Anmeldung angeben, ob und wenn ja welche Unterkunft gewünscht wird!

Anmeldungen
bitte per Email an –> bienen [at] permakultur-dreisamtal [dot] de

mit Angabe von:
* Namen, Adresse, Telefonnummer
* Bienenkistenbau zum Preis von 165.-€ gewünscht?
* Übernachtungswunsch? – wenn ja: welcher Art?

Bitte frühzeitig anmelden, die TeilnehmerInnen-Zahl ist begrenzt!

Mehr Infos gibt´s beim Bienenkisten-Team –> bienen [at] permakultur-dreisamtal [dot] de

Apr
23
Mo
Werkel-Tage April 2018 @ Permakultur Regiozentrum Dreisamtal
Apr 23 – Apr 25 ganztägig

Offene Werkel-Tage unseres Vereins.

Eine gute Gelegenheit, um unser Gelände tatkräftig und in einer bestimmt ziemlich netten Gruppe kennen zu lernen! Und falls du einige Fragen zum Thema Permakultur mitbringst, werden wir zwischendurch sicherlich ein offenes Ohr für dich finden.

Du kannst für einzelne Tage kommen oder die gesamten 3 Tage.

Übernachtung auf dem Hof mit kleiner Kostenbeteiligung ist möglich:

* 5.- € pro Nacht (inkl. Kurtaxe) für Übernachtung auf dem Hof im selbst mitgebrachten Zelt oder in einer der Scheunen
* 10.- €
pro Nacht (inkl. Kurtaxe) für Übernachtung in einem der Betten im Ferienhaus –> es stehen 2 Zimmer mit je 3 Betten zur Verfügung

Bitte bei der Anmeldung angeben, ob und wenn ja welche Unterkunft gewünscht wird!

!!! Anmeldung erforderlich !!!
Bitte spätestens bis 19. April 2018 an  –>  werkeln [at] permakultur-dreisamtal [dot] de

 

Mai
14
Mo
Permakultur-Basis-Training (inkl. 72h-Kurs) mit Ferienflair in 3 Teilen ~ Teil 2 @ Permakultur Dreisamtal
Mai 14 – Mai 18 ganztägig

Dieses 3-teilige Training (3 Wochen jeweils von Montag bis Freitag) in einer kleinen Gruppe von nur 12 Teilnehmer*innen umfasst die Inhalte eines Permakultur Design Kurs ( = „72-Stunden-Kurs“ = „PDK“ ) und bietet zudem Raum für individuell in der Gruppe abgestimmte Praxis-Aktionen, Exkursionen, Design-Übungen, etc.

Zum Abschluss gibt´s das PDK-Zertifikat, das die Voraussetzung für eine Weiterbildung bei der Permakultur Akademie darstellt.

Basis-Schauplatz mit Ferienflair ist das Ferienhaus am Häuslemaierhof und das Gelände von Permakultur Dreisamtal.

Durch den entspannten Zeitrahmen bleiben auch Gelegenheiten zum gemeinsamen Essen-Zubereiten, Studium der reichhaltigen Permakultur-Büchersammlung, Lagerfeuer am Abend, kleine Ausflüge in die Umgebung oder auch einfach Entspannen in idyllischer Bauernhof-Atmosphäre, da wo andere Urlaub machen …

 

Trainer/Kursleiter*innen:
* Ronny Müller (Teil 1/2/3)
* Katharina Philipp (Teil 1)
* Harald Wedig (Teil 2)
* Sina Goudarzi (Teil 3)

 

Die Termine der weiteren Teile sind:

Teil 1 –> 16.-20. April 2018

Teil 3 –> 11.-15. Juni 2018

 

Kostenbeitrag fürs gesamte Training (alle 3 Teile, ohne Unterkunft + Verpflegung):
750.- €  (Ermäßigungen auf Anfrage möglich)

 

Um die Verpflegung kümmert sich die Gruppe selbstorganisiert gemeinsam, wobei ein reichhaltiges Sortiment von Bio-Lebensmitteln gegen Kostenausgleich zur Verfügung gestellt wird.

 

Übernachtung auf dem Hof mit kleiner Kostenbeteiligung ist möglich:

* 5.- € pro Nacht (inkl. Kurtaxe) für Übernachtung auf dem Hof im selbst mitgebrachten Zelt oder in einer der Scheunen
* 10.- €
pro Nacht (inkl. Kurtaxe) für Übernachtung in einem der Betten im Ferienhaus –> es stehen 2 Zimmer mit je 3 Betten zur Verfügung

Bitte bei der Anmeldung angeben, ob und wenn ja welche Unterkunft gewünscht wird!

 

Anmeldung + weitere Infos bei –> aufzumkurs [at] permakultur-dreisamtal [dot] de

 

Jun
11
Mo
Permakultur-Basis-Training (inkl. 72h-Kurs) mit Ferienflair in 3 Teilen ~ Teil 3 @ Permakultur Dreisamtal
Jun 11 – Jun 15 ganztägig

Dieses 3-teilige Training (3 Wochen jeweils von Montag bis Freitag) in einer kleinen Gruppe von nur 12 Teilnehmer*innen umfasst die Inhalte eines Permakultur Design Kurs ( = „72-Stunden-Kurs“ = „PDK“ ) und bietet zudem Raum für individuell in der Gruppe abgestimmte Praxis-Aktionen, Exkursionen, Design-Übungen, etc.

Zum Abschluss gibt´s das PDK-Zertifikat, das die Voraussetzung für eine Weiterbildung bei der Permakultur Akademie darstellt.

Basis-Schauplatz mit Ferienflair ist das Ferienhaus am Häuslemaierhof und das Gelände von Permakultur Dreisamtal.

Durch den entspannten Zeitrahmen bleiben auch Gelegenheiten zum gemeinsamen Essen-Zubereiten, Studium der reichhaltigen Permakultur-Büchersammlung, Lagerfeuer am Abend, kleine Ausflüge in die Umgebung oder auch einfach Entspannen in idyllischer Bauernhof-Atmosphäre, da wo andere Urlaub machen …

 

Trainer/Kursleiter*innen:
* Ronny Müller (Teil 1/2/3)
* Katharina Philipp (Teil 1)
* Harald Wedig (Teil 2)
* Sina Goudarzi (Teil 3)

 

Die Termine der weiteren Teile sind:

Teil 1 –> 16.-20. April 2018

Teil 2 –> 14.-18. Mai 2018

 

Kostenbeitrag fürs gesamte Training (alle 3 Teile, ohne Unterkunft + Verpflegung):
750.- €  (Ermäßigungen auf Anfrage möglich)

 

Um die Verpflegung kümmert sich die Gruppe selbstorganisiert gemeinsam, wobei ein reichhaltiges Sortiment von Bio-Lebensmitteln gegen Kostenausgleich zur Verfügung gestellt wird.

 

Übernachtung auf dem Hof mit kleiner Kostenbeteiligung ist möglich:

* 5.- € pro Nacht (inkl. Kurtaxe) für Übernachtung auf dem Hof im selbst mitgebrachten Zelt oder in einer der Scheunen
* 10.- €
pro Nacht (inkl. Kurtaxe) für Übernachtung in einem der Betten im Ferienhaus –> es stehen 2 Zimmer mit je 3 Betten zur Verfügung

Bitte bei der Anmeldung angeben, ob und wenn ja welche Unterkunft gewünscht wird!

 

Anmeldung + weitere Infos bei –> aufzumkurs [at] permakultur-dreisamtal [dot] de

 

404 Text