Feb
16
So
Aktiventag Transition Town Freiburg 2014 @ Freie Waldorfschule Freiburg Rieselfeld
Feb 16 um 09:00 – 16:00

Für Sonntag, den 16. Februar planen wir von ungefähr 10-18 Uhr einen Transition Freiburg Aktiven Tag für alle Menschen, die sich in unseren Gruppen & Projekten engagieren oder dies vor haben.

An dem Tag soll es darum gehen, wie wir uns als Transition Town Freiburg organisieren, wie wir eine Vernetzung zwischen den Gruppen ermöglichen, wie wir welche Entscheidungen wo treffen, wie wir mit Geld und Konflikten umgehen und was uns sonst so wichtig erscheint. Daher ist uns eine möglichst breite Teilnahme aller Aktiven aus allen Gruppen & Projekten wichtig
Sei also mit dabei, wenn Du Dich in einer unserer Gruppen und Projekte engagierst oder dies vor hast und gestalte die weitere Entwicklung der Bewegung mit!

Weitere Infos zum Programm, Ort und den genauen Zeiten folgen noch, gerne könnt Ihr Euch schon mal mit einer kurzen Mail an hannes [at] ttfreiburg [dot] de anmelden.

Feb
27
Do
Treffen zur Weiterentwicklung der Webseite @ Privat, bitte kontaktiere uns!
Feb 27 um 18:00 – 21:00

Wir brauche Unterstützung bei der Pflege und Weiterentwicklung unserer Web-Infrastruktur, es geht um diese WordPress Seite, Mailman Mailinglisten, eMail-Postfächer u.a.

Gemeinsam möchten wir uns ein Bild der aktuellen Situation machen, entscheiden, welche Änderungen aktuell anstehen und überlegen, was für Bedürfnisse wir mittel- & langfristig haben.

Wir freuen uns über Teilnahme von Aktivenn, die die Bedürfnisse ihrer Gruppen an die digitale Kommunikation einbringen möchten (keine technische Erfahrung nötig) und auch über „IT-Expert*innen“, die uns bei der Umsetzung unterstützen möchten

Wir werden auch Schulungen planen, die wir dann in Zukunft den Aktiven anbieten, z.B. zum Erstellen von Inhalten für die Webseite oder zur Moderation von Mailinglisten.

hannes [at] ttfreiburg [dot] de

Mrz
15
Sa
Workshop Empowered Fundraising @ Freie Waldorfschule Freiburg Rieselfeld
Mrz 15 um 10:00 – Mrz 16 um 17:00

++ Die Anmeldung für den Workshop ist über das Formular ganz unten möglich ++

Beim Thema Finanzierung hört die Projektarbeit oft auf, Spaß zu machen. Viele Menschen haben Schwierigkeiten mit Geld, und mitunter hat Geld sogar Wunden in unseren Seelen angerichtet – individuell und auch im Kollektiv. Geld ist ein Machtmittel, und allzu oft ist nicht genug davon verfügbar …
Über Geld und unsere persönlichen Einstellungen dazu könnten wir seitenweise schreiben …

Beim Empowered Fundraising (als ein Aspekt des Dragon Dreamings nach John Croft) begeben wir uns in eine einladende Haltung zum Thema Geld.

Daraus kann eine Ökonomie des Herzens erwachsen, in der Geben und Nehmen immer wieder in eine passende Balance gebracht werden. Gute Projekte scheitern übrigens oft nicht am Geld, sondern am Commitment (einer verantwortungsbewussten Verbindung) der Beteiligten.

Im Workshop entdecken wir, wie spielerisch leicht Geld für Projekte aufgetrieben werden kann – indem Beziehungen und Begegnungen im Vordergrund stehen!

Zeiten
Samstag 10-18 Uhr, danach offene Abendgestaltung.
Sonntag 10-17 Uhr

Verpflegung
Es wird Samstag und Sonntag Mittag ein Buffet geben, mit vielfältigen kulinarischen Beiträgen der TeilnehmnerInnen – dafür also bitte z.B. Salate, Kuchen, Gemüse, Beilagen, etc., mitbringen!
Ein Catering-Team wird zusätzlich etwas als Basis-Versorgung bereitstellen, damit es sicher für alle genug geben wird.
Während der kleinen Pausen wird es neben Getränken auch kleine Knabbereien geben.

Kosten
Um alle Ausgaben (Raum, Fahrt, Material, Verpflegung) gut decken zu können und das Engagement der KursleiterInnen, der Küche und der Organisatoren zu würdigen, kalkulieren wir mit einen durchschnittlichen Beitrag von 80.-€ pro Person.
Dieser Beitrag wird nach Selbsteinschätzung entrichtet, das heißt, gerne darf weniger oder auch mehr beigesteuert werden.
Falls Du Dir in dieser Hinsicht unsicher bist, kannst Du uns gerne kontaktieren!

Kontakt
drachentraum{ät}ttfreiburg.de

Anmeldung
bitte übers folgende Formular oder (falls nicht möglich) alternativ an  –> drachentraum{ät}ttfreiburg.de

Je nach Bildschirm(einstellung) kann das Formular evtl. nicht gänzlich sichtbar sein, dann entsprechend scrolllen oder den Bereich anklicken und mit den Pfeiltasten navigieren.

drachentraum{ät}ttfreiburg.de

Mrz
21
Sa
Frühlings-Impulsworkshop Freiburg im Wandel @ Treffpunkt Freiburg
Mrz 21 um 14:00 – 18:00

Entscheidungsfindung – Gegenseitige Hilfe – Gelerntes in den Alltag bringen. Das sind die Themen des aktuellen Frühjahrs-Events von Freiburg im Wandel am 21.03.2015 im Foyer des Treffpunkt Freiburg e.V. – In den letzen drei Jahren hat das Netzwerk FIW viel Aufbauarbeit in die Vernetzung gesteckt. Dieses Frühjahr gibt es statt einer großen Vernetzungskonferenz  ein Format mit inhaltlichen Schwerpunkten (4-stündiger Impuls-Workshop). Also, am Frühlingsanfangs-Samstag vorbeischauen lohnt sich:

http://freiburgimwandel.de/2015/02/fiw-impulsworkshop-fruehjahr-2015-am-21-maerz

Nov
8
So
Herbsttreffen Transition Town Freiburg @ Freie Waldorfschule Freiburg Rieselfeld
Nov 8 um 10:00 – 18:00

Einladung zum Herbsttreffen von Transition Town Freiburg ~ Stadt im Klima- und Kulturwandel
am Sonntag, 8. November 2015 von 10 – 18 Uhr

für Interessierte an der Bewegung und bereits Transition-Aktive

Hallo, alle, die ihr neugierig seid auf die Wandelbewegung Transition Town in Freiburg oder euch schon (lange) dazu rechnet und sehr aktiv in euren Gruppen seid! Ihr seid sehr herzlich eingeladen zu unserem Herbsttreffen!
Dieses Treffen hat zum Hauptthema Verbindungen und Verbundenheit schaffen, die Basis für gute Teamarbeit entwickeln und im Fokus steht die Frage: “Wo sind meine Stärken im Team?”
Denn, wo wir auch tätig sind für eine zukunftsfähige, lebenswerte Welt, brauchen wir gute Zusammenarbeit, die Spaß macht!  :-)
Der Transition-Aktive Hartmut Wagner hat hierfür eine passende und erprobte Methode für uns aufbereitet.

Außerdem können TeilnehmerInnen, die noch nicht so vertraut sind mit der Transition-Bewegung eine Einführung bekommen und parallel dazu beschäftigen sich bereits Aktive mit der zukünftigen Struktur von Transition Town Freiburg.
Weiter gibt es Austausch über die Weiterführung der Prozesse, die Prioritäten im nächsten Halbjahr und einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Und natürlich bieten sich Gelegenheiten einander kennen zu lernen und zu vernetzen!
Dazu sind besonders die Mittagspause von etwa 13 – 14 Uhr und die Kaffee-/Tee-Pausen geeignet.

Bitte bringt alle etwas Fingerfood zum Teilen mit (z.B. Brot, Aufstriche, Gemüsesticks, Obst, handzahmen Kuchen, etc. …). Für Getränke wird gesorgt.

Wir freuen uns auf ein kraftvolles und inspirierendes Herbsttreffen und über An-/Rück-Meldungen an –> ursulamazouz [at] yahoo [dot] de

Jun
2
Do
Unser Geld. Warum es nicht funktioniert und was wir tun können (Murg im Wandel) @ Schmiedledicksaal
Jun 2 um 19:30
Unser Geld. Warum es nicht funktioniert und was wir tun können (Murg im Wandel) @ Schmiedledicksaal

Ein Vortragsabend mit Christoph Pfluger, Autor und Herausgeber des ZEITPUNKT, im Rahmen der Reihe Murger Zukunftsgespräche. Plakat hier.

Murg im Wandel ist eine, dem Transition-Towns-Gedanken verbundene bürgerschaftliche Initiative, entstanden im Herbst 2012.

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem nächsten Murger Zukunftsgespräch:

GELD ist so selbstverständlich Teil unseres Alltags und gleichzeitig etwas so Abstraktes, dass es kaum wert erscheint, sich darüber Gedanken zu machen.
Die Krisen der jüngsten Geschichte vom Bankencrash und der Finanzkrise, der Euro- und Schuldenkrise zeigen jedoch, wie verletzbar und abhängig wir alle von einem nachhaltig  funktionierenden Geld- und Finanzsystem sind.
Darüber hinaus werden wir konfrontiert mit exotischen Themen wie Nullzinspolitik, Geldschwemme und Helikoptergeld, Abschaffung des Bargeldes, elektronische Währung …

Christoph Pfluger, Autor und Herausgeber des ZEITPUNKT hat 2015 das viel beachtete Buch „Das nächste Geld“ veröffentlicht.
In seinem Vortrag schildert er anschaulich die Irrtümer des Geldes und ihre Wirkung auf den Menschen und seine Gesellschaften.
Er zeigt, wie das jetzige zerstörerische System sich wandeln kann, damit es den Menschen dient anstatt sich selbst.

Herzlich
Murg Im Wandel
Monika Geiger   Karl Geck   Sonja Sarmann

 

Die Gemeinde Murg am Hochrhein ist am gleichnamigen Fluss Murg am südlichen Rand des Hotzenwaldes und direkt an der Schweizer Grenze ca. 70 km südsüdöstlich von Freiburg im Landkreis Waldshut gelegen. Die Gemeinde hat fast 7000 Einwohner, ist dem Rergierungsbezirk Freiburg zugehörig und gehört mit Herrischried und Rickenbach der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt Bad Säckingen an.

 

Mrz
4
Sa
Transition Kurs Werkzeuge des Wandels in Tübingen @ Werkstadthaus
Mrz 4 um 09:00 – Mrz 5 um 16:30

Einladung der Transition Initiative Tübingen zum Transition-Kurs “Werkzeuge des Wandels 1″

Wer Interesse hat an einem Kurs “Werkzeuge des Wandels 2″ oder an einem erweiterten Transition-Kurs mit individuell vereinbarten Themen, kann dies im Formular gerne vermerken.

Wir organisieren den nächsten Transition-Workshop (Basistraining) in Tübingen. Hier geht’s zum Anmeldeformular.

Werkzeug der Wandels1

Teilnehmende erlernen vielfältige Methoden, wie aus der Inspiration Einzelner aktive Initiativen entstehen können und wie diese erfolgreich handeln.

Kurzinfo zum Workshop

Es gibt neben dem Einsteigerkurs “Werkzeuge des Wandels 1″ einen Fortgeschrittenen Kurs “Werkzeuge des Wandels 2″, den wir zu einem späteren Zeitpunkt anbieten werden.

Werkzeug des Wandels 2

In Tübingen, Wann ganau?
Samstag, den 04.03.2017 (Ankommen vor Ort ab 09:00 Uhr; Beginn pünktlich 10:00 Uhr bis ca 18:30 Uhr)
Sonntag, (den genauen Termin geben wir in Kürze bekannt) 2017 (von 09:00 Uhr bis ca 16:30 Uhr)
Eine Teilnahme ist nur für beide Tagen möglich. Wo? Werkstadthaus, Aixer Str. 72
72072 Tübingen

Preis?
Der Preis für den Workshop beträgt 150,00 Euro (incl. Kursunterlagen, Getränke und Snacks, excl. Tagesverpflegung). Ermäßigungen sind möglich, bitte über das Kommentarfenster im Anmeldeformular anfragen, wir melden uns rechtzeitig. Wenn Teilnehmer einen höheren Beitrag zahlen können, würden wir uns freuen. So können wir mehr Teilnahme zum ermäßigten Preis ermöglichen.

Werkzeug des Wandels3

Verpflegung?
In den Pausen stehen Getränke (Kaffee, Tee, Wasser) & Snacks zur Verfügung. Optional kann für die Mittagspausen am Samstag und Sonntag für insgesamt 30€ vegetarisches Mittagessen gebucht werden.

Unterkunft?
Sollten Sie/solltet Ihr eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen, bitte ins Formular eintragen, es wird verschiedene Möglichkeiten geben, die wir dann empfehlen können. Ansonsten kann sich JedeR natürlich auch selber bemühen.

Sonstiges?
Die Teilnehmerzahl des Workshops ist auf maximal 30 Teilnehmer begrenzt, eine Vorbildung ist nicht erforderlich.

Werkzeug des Wandels 4

Einen Überblick zu den Trainings finden Sie/Ihr unter: http://www.training-for-transition.de/

Anmeldung zum Workshop “Werkzeuge des Wandels 1″ in Tübingen auf http://tt-tuebingen.de/stadte-im-wandel/anmeldeformular-fuer-den-transition-workshop/

Mrz
11
Sa
FAELLT AUS: Dragon Dreaming Netzwerk- & Projektwerkstatt
Mrz 11 um 14:30 – Mrz 12 um 18:00

FÄLLT AUS.

Dragon Dreaming Netzwerk- & Projektwerkstatt für Menschen & Initiativen, die sich in und um Freiburg für den Wandel hin zu mehr Zukunftsfähigkeit einsetzen (wollen).

Dragon Dreaming (zu deutsch: Drachen-Träumen) liefert effektive Methoden, um kreative, gemeinschaftliche und nachhaltige Projekte zu verwirklichen. Insbesondere eignet es sich sehr gut, um als Gruppe kraftvolle Visionen zu finden. Neben dem Träumen, sind das Planen, Handeln und Feiern/Reflektieren die grundlegenden 4 Abschnitte im Dragon Dreaming Projektverlauf. An dem Wochenende widmen wir uns praktisch v.a. dem Träumen, Planen und Feiern, wollen damit aber natürlich unser Handeln in 2017 bestmöglich unterstützen. Deutschsprachige Infos zum Dragon Dreaming gibt es auf –> www.dragondreaming.org

Wir möchten nach unseren guten Erfahrungen damit diese kraftvolle Methode erneut einsetzen, um unser Engagement für zukunftsfähige Entwicklungen in der Region Freiburg noch wirkungs- und freudvoller gestalten zu können! Mit „Freiburg im Wandel“  & „Transition Town Freiburg“ gab es schon 2013 und 2014 ähnliche Prozesse, an die wir dieses Jahr anknüpfen möchten. Viele der Teilnehmer*innen nutzen die Methode immer wieder im Kleinen in verschiedenen Projekten oder Gruppen und sind von ihr sehr begeistert. Unsere bewährte Dragon Dreaming Moderatorin und Permakultur Designerin Katharina Philipp wird uns auch an diesem Wochenende begleiten.

Kontakt: drachentraum [at] ttfreiburg [dot] de

Jul
2
So
Transformation Camp „Freiburg Stimmt Ein“ @ Eschholzpark
Jul 2 um 14:00 – 22:00

„Freiburg stimmt ein“ ist mehr als ein Musikfestival, sagt Stefan Sinn, von dem die Ursprungsidee stammt. Denn neben den Künstlern präsentieren sich auch zwei Dutzend sozialer Initiativen im Stadtgarten, etwa das werbefreie Online-Medium „Perspective Daily“, die Gemeinwohlökonomie, die eine faire und ökologische Wirtschaft propagiert und in die Tat umsetzt sowie der Treffpunkt Freiburg, die Anlauf-stelle für Freiburger Ehrenamtliche. Dieses „Transformation Camp“ soll Anregungen zu ökologischen, sozialen, politischen und ökonomischen Themen beisteuern. Gemeinsinn, soziales Handeln und Kultur sollen hier eine Verbindung eingehen, so das Ziel der Veranstalter.

Infos unter:  http://www.freiburgstimmtein.de

Jul
20
Do
Selbstorganisation: Wunschtraum oder funktionierende Praxis? @ Grünhof
Jul 20 um 19:00 – 21:30

Blickt man auf die Geschichte der Menschheit zurück, stellt man fest, dass sich die Art und Weise wie wir zusammenleben und arbeiten immer wieder verändert hat und wir uns an die veränderten Umstände immer wieder angepasst haben. Unsere heutige Arbeitsweise ist geprägt von der Industrialisierung, der Automatisation und deren strikter Bürokratie. Durch die Digitalisierung und die Globalisierung hat sich unsere Arbeitswelt längst wieder verändert, unsere Arbeitsweise aber noch nicht.

 

Heute beherrschen Agilität und digitale Informationsverarbeitung unsere Welt, vieles ist unvorhersehbar und unberechenbar und auch das Wertesystem hat sich verändert. Zeit zu handeln! Aber was ist zu tun?

 

Es gibt bereits einige Ansätze die die längst überfällige Weiterentwicklung angehen. Einige wollen wir euch an unserem Talk am 20. Juli im Grünhof in Freiburg näherbringen und aktiv mit euch diskutieren. Ihr erfahrt mehr darüber was Frederic Laloux mit seinem Buch «Reinventing Organizations» ins Bewusstsein vieler Leser gebracht hat, wie innovative Firmen ganz neue Organisationsmodelle hervorgebracht haben und wie dank Holacracy ohne klassische Hierarchie, selbst-organisiert gearbeitet werden kann.

Wenn du mir über das Thema lesen möchtest, besuche unsere Website:

www.xpreneurs.co oder http://www.holacracy.org/

 

Digitalisierung und eine Welt, die sich immer schneller verändert – Welche Auswirkungen hat das auf unsere Jobs und was heißt das für Organisationen?

 

Agile Teams, SCRUM, Arbeit 4.0, Holacracy … wir versuchen diverse neue Wege und Konzepte zu entwickeln, um zukunftsfähig zu bleiben – denn unser Leben wird immer vernetzter, informationsreicher und unvorhersehbarer. Das ist mittlerweile nichts Neues mehr und doch sind viele Unternehmen noch geprägt von stark hierarchischen oder leistungsorientierten Strukturen.

 

Wie wird die Arbeitswelt von morgen aussehen? Und was können erste Lösungsansätze sein, mit denen wir schon heute unsere Unternehmen und Organisationen fit für die Zukunft machen? Was sind die Treiber der Veränderung und welche Anpassungen müssen Organisationen vornehmen, um sich an eine Umwelt anzupassen, die sich dynamisch und immer schneller weiterentwickelt?

Am Donnerstag, den 20.Juli 2017 sprechen wir über genau diese Fragen. In einem informellen Talk werden wir einen Einblick über neue Ansätze von Pionierunternehmen geben, die sie aktiv auf das 21. Jahrhundert vorbereiten. Wir stellen Ihnen einige mögliche Lösungsansätze vor, sowie neue Organisationsformen, die Management ganz neu definieren und in denen Mitarbeitende selbst mehr Verantwortung übernehmen können. Dies erhöht zum einen Flexibilität und Reaktionsfähigkeit, zum anderen entstehen Freiräume, in denen sich Potential entfalten kann und sinnstiftendes Arbeiten möglich wird.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch und neue Ideen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Sprecher:

Patrick Scheuerer

Patrick Scheuerer ist Organisationsentwickler und Coach mit langjähriger Erfahrung in Fach- und Führungspositionen in den Bereichen Agiles Projekt-, Prozess- und Change Management in der Software-, Versicherungs- und Logistikbranche sowie im öffentlichen und im Non-Profit Sektor.

 

André Ilg

André llg ist Trainer und Coach mit langjähriger Erfahrung in Fach- und Führungspositionen in den Bereichen Strategisches HR Management, Personalentwicklung und Change Management in der Finanzbranche.

 

Sep
11
Mo
Uraufführung: „Sehnsucht nach Eden“ @ Kommunales Kino Freiburg
Sep 11 um 20:00
Uraufführung: "Sehnsucht nach Eden" @ Kommunales Kino Freiburg

Premiere: „Sehnsucht nach Eden“ – ein agri-kultureller Streifzug durch Freiburg und seine Umgebung –

Film von Bodo und Niels Kaiser
Laufzeit 80 Minuten

Raus aus dem Büro, rein in den Garten – das ist fast eine neue grüne Bewegung.
Städtische Naturerfahrung, Selbermachen, Begegnung und Gemeinschaft, Nutzen von Brachland, Praktische Lernorte, Kindergärtnern, Nahräumliche Lebensqualität, Integration der Kulturen, städtisches Zusammenleben – all das gehört dazu.
Auch die innovative Bewegung „Solidarische Landwirtschaft“ (Solawi) wird in dem Zusammenhang in’s Bild gesetzt, u.a. am Beispiel des Lebensgartens Dreisamtal in Burg am Wald und des Luzernenhofes in Seefelden.
Wie kann heute angesichts des „globalen Super-Marktes“ eine bäuerliche, vielfältige Landwirtschaft erhalten bleiben, die gesunde, frische Nahrungsmittel erzeugt und die Natur- und Kulturlandschaft pflegt?
Es kommen aber auch Landwirte zu Wort, die in der Umgebung Freiburgs Monokultur betreiben
und über den Sinn dieser Anbaumethoden sprechen.
Weiterhin gibt es Ausschnitte von Vorträgen, Gesprächen und Darbietungen u.a. beim Agrikulturfestival im Eschholzpark.

Uraufführung am 11. September 2017, 20 Uhr im Kommunalen Kino Freiburg,
weitere Aufführung im Koki am 25.9.2017,
außerdem 16.9. 20 Uhr und 24.9. 20.30 Uhr im Stadtteil Vauban, Haus 037 (am Marktplatz)
Im Anschluss jeweils Diskussion mit den Filmemachern

Sep
22
Fr
Solidarische Nachbarn im Dreieckland @ Centre Socioculturel PAX
Sep 22 – Sep 23 ganztägig

Impulsveranstaltung zum grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch, Tagung für Vereine und Initiativen am südlichen Oberrhein

am 22. und 23. September in Mulhouse

Wir diskutieren die Themen Urbanes Gärtnern, Arbeitslosigkeit im Alter und Nachhaltiges Wirtschaften
Veranstaltungsort: Centre Socioculturel PAX,
54 rue de Soultz, 68200 Mulhouse

Programm und Anmeldung: www.solidarische-nachbarn.eu

   

Freitag / vendredi 22.09.2017
13.30 Accueil, café de bienvenue / Ankommen, Willkommenskaffee
14.00-19.00 Mini-salon avec des stands d’informations / Mini-Messe mit Infoständen
14.00 Mot de bienvenue, allocutions d’élus et de responsables locaux / Begrüßung, Grußworte aus der Politik *
14.30-17.30 3 conférences-débats / 3 Vorträge mit Diskussion *
• 14.30-15.30 Urbane Gemeinschaftsgärten – Stand und Perspektiven in Basel, Freiburg und Mulhouse / Jardins urbains partagés – Situation et perspectives à Bâle, Fribourg et Mulhouse
Avec/ mit: Stefanie Koch, BienenCoop Freiburg, Zusammen Gärtnern, Agrikulturfestival Freiburg
• 15.30-16.30 Arbeitslosigkeit 45+ : Solidarität wagen / Chômage des plus de 45 ans : oser la solidarité
Avec/ mit: Günter Melle, Nicholas Schaffner, Hans-Georg Heimann
• 16.30-17.30 La Transition, c’est possible, mais comment? / Die sozialökologische Transformation ist möglich, aber wie?
Avec/mit: Grégory Baïotto, Vallée de Munster en Transition, Niklas Mischkowski, Gemeinwohlökonomie Freiburg
17.30 Visite du mini-salon et échanges informels / Minimesse: Rundgang, Zeit für informellen Austausch
19.00 Apéritif dinatoire / Umtrunk mit Essen

* mit Simultanübersetzung / avec traduction simultanée

20.00 Soirée artistique / Kultureller Abend avec/mit: Theater Trinational : „Murs / Mauer“
Daniel Muringer : chansons alémaniques, françaises et allemandes/alemannische, französische und deutsche Lieder
21.30 Geselliger Ausklang / fin de soirée conviviale

Samstag / samedi 23.09.2017
09.30 Café-Croissants
10.00 Begrüßung – Grußworte/ mots d’accueil
10.30-12.30 3 ateliers (en parallèle) / 3 Workshops (parallel) avec aide à la traduction / mit Übersetzungshilfe
• Barrière de la langue et autres barrières qui empêchent l’engagement /
Sprach- und andere Barrieren für das Engagement: was hält Akteure ab?
(animé par / moderiert von Vincent Goulet, Grenz’up, Mulhouse)
• Projektfinanzierung/ Fundraising: Welche Instrumente können mir bei der Projektarbeit helfen? / Financements des projets : les outils qui facilitent le montage de projet
(animé par / moderiert von Michael Ritter, Fundraiser und Heilpraktiker)
• Mobiliser citoyens et élus (le travail de relations publiques) /
Bürger und Politiker mobilisieren (Öffentlichkeitsarbeit/ Lobby-Arbeit)
(animé part / moderiert von Siam Angie Guyot, Sud Alsace Transition & Roger Winterhalter, MCM, Mulhouse)
12.30 Buffet

14.00 Synthèse & perspectives (« Appel pour la coopération transfrontalière
de la société civile ») / Abschlussrunde & Ausblick (« Aufruf zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft »)
(animé par / moderiert von Marina Leibfried, Moderatorin und Mediatorin)
16.00 Ende / fin
Possible visite à Ungersheim, « Village en Transition » / Möglicher Besuch Ungersheims „Dorf im Umbruch“.

 

Jun
10
So
Tag der Offenen Gärten Freiburg @ Gärten in Freiburg
Jun 10 um 11:00 – 17:00

Mehr Infos zum Tag der offenen Gärten am 10. Juni:

http://www.freiburger-gaerten.de/

 

Auch 2018 öffnen sich am 10. Juni  wieder Freiburgs versteckte grüne Oasen der Öffentlichkeit. An diesem Tag haben Sie die einmalige Möglichkeit, zwischen 11 und 17 Uhr Einblicke in liebevoll gestaltete Gartenkleinode zu erhalten. Neben den privaten Gärten werden auch verschiedene gemeinschaftlich genutzte und gestaltete Gartenprojekte vorgestellt. Das gemeinsame Gärtnern miteinander und das Lernen durch Experimentieren spielen dort eine große Rolle.

404 Text