Ueber den eigenen Tellerrand: Aktionswoche für Ernährungssouveränität

By : Categories : Eine Welt,Gerechtes Wirtschaften,Transition weltweit Comment: 0 Comment

16. bis 21. Oktober: Aktionswoche für Ernährungssouveränität weltweit

Am 16. Oktober ist Welternährungstag – ein guter Anlass, um das Thema resiliente agrarökologische Landwirtschaft und Ernährungssouveränität in den öffentlichen Raum zubringen. Jetzt bei der Aktionswoche für Ernährungssouveränität weltweit mitmachen!

Vom 16. bis 21. Oktober 2018 schauen wir über unseren eigenen Tellerrand: Auf dem Kartoffelmarkt in der Freiburger Innenstadt wird ein Kiosk aufgebaut, der nicht nur Kostproben saisonal-regionaler/fairer, ökologischer Leckereien und kleine interaktive Informationsangebote bereithält, sondern vor allem als öffentlicher Veranstaltungsort dienen soll.

Das Rahmenkonzept und die Infrastruktur stellen wir – und ihr entscheidet, was dort passiert! Ob Gesprächsrunde, Workshop, Aktionen, Spaziergänge, Exkursionen, Filme, Musik – es ist alles erlaubt, was mit weltoffenen Augen und Herzen auf das Thema Ernährungssouveränität hier in Freiburg und der Welt blickt.

Die Aktionswoche wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe „17 Ziele an 17 Orten“ vom Dachverband Entwicklungspolitik in Baden-Württemberg (DEAB) stattfinden und kreist um das UN-Nachhaltigkeitsziel 2 „Kein Hunger“.

Wie werden wir alle satt? Wir nehmen die Gestaltung des Agrar- und Ernährungssystems selbst in die Hand und sorgen dafür, dass alle Menschen Zugang zu gesunder, regionaler Nahrung haben – ohne dabei Natur und Menschen auszubeuten!

Ihr wollt bei der Aktionswoche mitmachen? Dann meldet euch bei j.kolbinger [at] ewf-freiburg [dot] de.

 

https://ewf-freiburg.de/blog/2018/06/28/ueber-den-eigenen-tellerrand/#more-2215

 

About Jörg Beger

Schreibe einen Kommentar

404 Text